Rote Brücke Golden Gate über dem Meer mit Stadt San Francisco im Hintergrund
Amerika,  Foto der Woche,  USA

San Francisco: Golden Gate

Letzte Woche waren wir mit dem Foto der Woche noch in Europa, jetzt geht es auf zu neuen Ufern. Es ist soweit, das erste Foto der Woche aus den USA geht online! 🙂 Und wir lassen es uns nicht nehmen gleich mal ein Klischee-Bild zu veröffentlichen, nämlich die mega fotogene Golden Gate Bridge!

Mit dieser Brücke haben wir eine kleine Odyssee hinter uns, denn wir haben sie tatsächlich dreimal besucht während unseres 4-tägigen Aufenthalts in San Francisco. Hier unsere Tips, damit ihr nicht so oft hin müsst. 😉 In den ersten Tagen hatten wir noch keinen Mietwagen, denn im Gegensatz zu den meisten anderen Städten in den USA, ist in San Francisco der öffentliche Personennahverkehr recht gut ausgebaut. Es gibt Straßenbahnen, Busse und U-Bahnen, sowie die berühmte Cable Car.

Golden Gate: Ein langer Walk

Zur Brücke kommt man mit dem Bus und hier sind wir sodann auch direkt in die Falle gegangen, denn wir stiegen auf der Seite der Stadt aus. Dort gibt es eine Plattform für Touristen mit gutem Blick und einen Querschnitt von den gewaltigen Stahlseiten der Brücke. Von hier sind wir gelaufen… und gelaufen und gelaufen, denn die Brücke ist länger als man denkt, nämlich über 2,7 km lang! Es ist schon ein cooles Gefühl dort rüber zu laufen, aber die sechsspurige Straße nebenan sowie der teils starke Wind macht es nicht sehr komfortabel. Gelaufen sind wir bis zum Touristenparkplatz auf der anderen Seite der Brücke und hier tat sich ein Problem auf, denn hier gibt es keine Bushaltestelle! :O

Da der weitere Weg nicht wirklich für Fußgänger ausgebaut ist und wir keine Ahnung hatten, wo die nächste Bushaltestelle sein soll, beschließen wir einfach wieder zurück zu laufen. Autsch! Nochmal gut 3 Kilometer. Leider kamen daher auch nicht beim ersten Anlauf auf diesen schönen Viewpoint, vom dem wir das Bild gemacht haben. Will man dort hin, braucht man dringend einen Mietwagen, denn es geht weit bergauf. Daher gelang uns dieses Foto erst beim dritten Anlauf. Den zweiten Anlauf machten wir übrigens mit dem HopOn-HopOff-Bus, welcher immerhin vor und hinter der Brücke hält aber selten kommt und ihr so nur die „Standard“-Perspektiven bekommt.

Wie fotografieren?

Nehmt den Mietwagen, außer ihr wollt nur die Ansichten von der Stadtseite aus fotografieren. Das Wetter bei der Brücke ist übrigens sehr wechselhaft. Sicher kennt ihr die tollen Nebelbilder, wo nur die Pfeiler aus den Wolken ragen. Auf unserem Foto könnt ihr gut erkennen, dass in der Stadt selbst links im Hintergrund herrlichster Sonnenschein vorherrschen kann und trotzdem ist an der Brücke ein ganz anderes Wetter. Da es so wechselhaft ist und ihr nie wisst, was euch erwarten wird, empfehlen wir viel Zeit einzuplanen und vielleicht sogar zu unterschiedlichen Tageszeiten hierher zu fahren. Das Motiv wechselt stark, aber es sieht immer garantiert richtig toll aus. 🙂

Kamera-Einstellungen:
f8
1/50s
ISO 100

Equipment:
Vollformat Kamera
16-35mm Objektiv
Stativ

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: