Asien,  Thailand

Muay Thai – Auf die Fresse, fertig, LOS!

Hallo liebe Leser,

letzten Sonntag gab es 2 Premieren für uns: Wir schauten uns zum ersten Mal gemeinsam den Nationalsport Thailands MUAY THAI (Thai Boxen) hier in Bangkok an. Das Ganze nicht in irgendeiner Bar, sondern in einem Fernsehstudio mit Live-Übertragung!

Channel 7 Studio

Das Beste vorne weg: Die Show ist kostenlos, denn dem Thai TV ist es wichtig, dass die Arena gut gefüllt ist! Die Kämpfe finden jeden Sonntag Nachmittag im Channel 7 Studio in Laufnähe zur BTS Station Mo Chit bzw. MRT Station Chaktuchak statt. Die Arena ist stets gut besucht, deshalb solltet ihr schon gegen 12:00 Uhr mittags dort sein um einen guten Sitzplatz im oberen Rang zu ergattern. Ihr geht einfach auf das Studiogelände und dort gibt es viele Einweiser, die euch dann zeigen, wo es zu euren Plätzen geht. Das Publikun besteht zum kleinen Teil aus Touristenpärchen aus aller Welt und der Rest sind 99% Thai Männer, die wild wettend um sich schreien und mit den Händen fuchteln. Anders als vielleicht in einer deutschen Produktion, wo das Publikum erst durch einen Warm-Up in Stimmung gebracht werden muss, geht es in Bangkok sofort zur Sache. Der Moderator begrüßte uns Touristen mit einem kurzen „Welcome in Thailand!“ und dann betraten die Kämpfer auch schon den Ring unter tösendem Beifall ihrer Fanclubs.

Aufwärmphase

Die Live-Schalte begann pünktlich auf die Sekunde, jedoch bekam man von der Liveübertragung, abgesehen von den vielen Kameras, eigentlich nichts mit. Die Stimmung in der Halle würde jeden Kommentator definitiv übertönen. Wir sahen 4 Kämpfe mit jeweils 5 Runden à 2 Minuten plus einen kurzen extra Kampf zwischen wettenden Zuschauern, die sich wohl gegenseitig betrogen fühlten. Da flogen auf einmal die Fäuste, auch ganz ohne Boxhandschuhe. 🙂 Die Thai-Boxer im Ring tragen natürlich Mundschutz, Boxhandschuhe und weitere Bandagen. Vor dem Kampf wärmen sie sich im Ring kurz auf und ihre Gelenkigkeit ist echt erstaunlich. Vor der ersten Runde gibt es einen rituellen Tanz (Wai Khru Ram Muay) mit einem spirituellen Kopfschmuck (Mongkon). Diese Bewegungen symbolisieren Einschüchterung, Vertrauen und Herausforderung sowie Respekt gegenüber Familie und dem Kampflehrer.

Los geht's!

14:15 Uhr – Jetzt geht es los, Runde 1: Die ersten 2 Runden sind eher unspektakulär, denn die Kämpfer testen sich erst einmal an. Ein wenig Hauen und Treten zu diesem Zeitpunkt findet auch bei den Zuschauern wenig Anklang. Ab Runde 3 geht es dann aber um die Wurst und jeder Schlag wird frenetisch vom Publikum gefeiert. Es kommt einem so vor, als ob die vielen Thais förmlich mental und verbal mitkämpfen und jeden Schlag mitzucken. Zu diesem Zeitpunkt hört man dann kaum noch seine eigene Stimme, aber der Kessel dampft und die Emotionen sind hoch. Eine kleine Kapelle trommelt und trötet einen Rythmus, der von Runde zu Runde an Tempo gewinnt und in dessen Takt die Thai Boxer sich bewegen, um dann urplötzlich mit Tritten und Schlägen aus sich heraus zu explodieren. Nach der 5. Runde wird dann der Sieger gekürt nach Punkten, wenn es keinen K.O. Schlag gab. Wir haben keinen K.O. gesehen und auch kein Blut. Dennoch war die Spannung hoch und die Stimmung grandios. Wer Zeit hat, sollte sich dieses Spektakel keinesfalls entgehen lassen.

Zusammenfassung

  • Jeden Sonntag Nachmittag Thai-Boxen im Channel 7 Studio, Bangkok
  • Eintritt kostenlos
  • Bis 12:00 Uhr da sein, damit man noch einen Sitzplatz bekommt
  • ca. 10min Fußweg zur BTS Station Mo Chit bzw. MRT Station Chaktuchak
  • Snacks und Wasser dabei haben wegen langer Wartezeit bevor die Show losgeht

Foto-Tipps

  • Sitzplatz in den oberen Rängen ergattern, weil sonst die Bänder stören können
  • lichtstarkes Objektiv z.b. f2.8
  • lange Brennweite 70-200mm oder mehr
  • sehr kurze Belichtungszeit ab 1/1000s und lieber ISO hochdrehen
  • AI Servo AF
  • eventuell Einbeinstativ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: